Dr. Heide Starflinger - Info
Sie befinden sich hier: Dr. Heide Starflinger - Familienstellen und Ausbildung > ausbildung > Info

Ausbildungs- und Transformationsgruppe

Info  

 

Die angebotene Ausbildungsgruppe

zum Leiter für  Familienaufstellungen 

ist gleichzeitig eine Transformationsgruppe zur Klärung der Persönlichkeit der Teilnehmer

Eine geklärte Persönlichkeit ist die Grundvoraussetzung für jede Arbeit mit Menschen, für einen Familiensteller jedoch ist sie unabdingbar. Daher liegt einer der Schwerpunkte von Frau Dr. Starflinger in ihrer Ausbildung zum Aufstellungsleiter auf der Sichtbarmachung und Heilung der persönlichen Problemthemen der Ausbildungsteilnehmer. Die Ausbildung ist für die Teilnehmer also gleichzeitig ein hocheffizientes Mittel zur persönlichen Transformation, woher auch die Bezeichnung <<Ausbildungs- und Transformationsgruppe>> rührt. Parallel zum Erlernen des Familienstellens bewegen Sie sich dadurch während der gesamten Ausbildungszeit immer mehr  auf Ihr wahres Selbst zu und erleben zunehmend Ihre Beziehungen friedvoller, sich selbst mehr in ihrer Kraft und Klarheit und Ihren Alltag um vieles leichter, erfüllter und freudvoller als zuvor. Das bedeutet, dass, selbst wenn Sie nicht vorhaben, Familienaufstellungen zu leiten, Sie trotzdem einen hohen Gewinn durch die Teilnahme an dieser Gruppe davontragen. Lesen Sie hierzu die Teilnehmerstimmen und Sie bekommen eine Ahnung davon, welche außerordentliche persönliche Bereicherung Sie durch Ihre Teilnahme erfahren können.

Darüber hinaus durchlaufen Sie in dieser Ausbildungsgruppe natürlich ein äußerst intensives Training in allen Formen der Familienaufstellungen, an dessen Ende Sie das Systemische Denken verinnerlicht haben werden, die Grundlagen der Familienaufstellung beherrschen und auch für sich sehr klar wissen werden, ob Sie entweder als Leiter von Familienaufstellungen arbeiten werden oder auf welche andere, vielleicht ganz individuelle Art und Weise, Sie das Erlernte in Ihren Beruf und in Ihr Alltagsleben einfließen lassen wollen und können.

 

Frau Dr. Starflinger bildet seit dem Jahr 2000 erfolgreich zum Leiter für Familienaufstellungen aus. 

 

Sie sind ein potentieller Kandidat für die Ausbildungs- und Transformationsgruppe, wenn Sie 

  • sich des enormen Wertes einer intensiven Selbstklärung bewusst sind, ganz unabhängig davon, ob Sie vorhaben, als Leiter für Familienaufstellungen tätig zu werden oder nicht
  • die Entscheidung getroffen haben, Ihre „Alltagslasten“ zu ent – sorgen, um mit Begeisterung, Freude und Leichtigkeit den stattfindenden Wandel ins neue Zeitalter zu vollziehen
  • bereit sind, für die Vision eines friedvollen und freudvollen Lebens in innerer Freiheit, Erfüllung und Wohlstand zu stehen und zu gehen
  • in Ihrem Herzen die Sehnsucht tragen, der Welt und den Menschen kraftvoll zu dienen
  • den Weg in Ihr höchstes Potential suchen und die klare Absicht haben, dieses höchste Potential zu leben
  • zum Ziel haben, ein Leiter für Familienaufstellungen zu werden, dem sich die Menschen anvertrauen können
  • als bisheriger Leiter Klassischer Familienaufstellungen eine Weiterbildung in den neueren, jüngeren Formen des Familienstellens (Die Bewegungen der Seele – Die Geistige Familienaufstellung) wünschen
  • für sich klären möchten, ob Sie generell das Potential zum Leiter für Familienaufstellung haben
  • als Teilnehmer einer bereits abgeschlossenen Ausbildung bei Frau Dr. Starflinger Interesse haben an einer weiteren, intensiven Selbstklärung sowie an der Auffrischung vorhandenen Wissens und / oder die Faszination der Geistigen Familienaufstellung über einen längeren Zeitraum hinweg erfahren möchten
    Wiederholer einer früheren Ausbildungsgruppe von Frau Dr. Starflinger nehmen zu einem reduzierten Preis teil
  • als Angehöriger eines heilenden, helfenden oder lehrenden Berufes die Familienaufstellung und die Ordnungen der Liebe als Unterstützung bei der Suche nach guten Lösungen für die Ihnen anvertrauten Menschen einsetzen möchten
  • als Firmenchef oder als ein in führender Position Tätiger Ihre Firma, Ihre Abteilung oder Ihr Team effektiver leiten und Ihre Kreativität und Ihre Kraft ganz und mit Herzblut in Ihre Arbeit einbringen möchten
  • als Organisationsberater tätig sind
  •    

      Die Ausbildung

       Die Gruppengröße ist auf 16 Teilnehmer beschränkt. Damit ist gewährleistet,

      • dass Frau Dr. Starflinger als Gruppenleiterin den Klärungsbedürfnissen jedes einzelnen Teilnehmers in ausreichendem Maße gerecht werden und
      • dass die Ausbildung in dem energetisch hoch schwingenden, einmaligen Seminarraum ihres denkmalgeschützten, über 200 Jahre alten Bauernhauses stattfinden kann und nicht in größere Räume ausgelagert werden muss. (Einen kleinen Eindruck von dem Haus und seiner Umgebung können Sie hier bekommen.)

      Die Teilnehmer der Ausbildungs- und Transformationsgruppe treffen sich im Abstand von zwei Monaten - insgesamt neun Mal – für jeweils drei Tage.
      Die ersten drei Ausbildungswochenenden dienen der Schulung der Grundvorraussetzungen für eine erfolgreiche Familienaufstellungsarbeit.

      Wichtige Themen sind hier zunächst:

      • Die innere Haltung des Aufstellungsleiters
      • Die phänomenologische Vorgangsweise
      • Die Personen, die zu unserem Familiensystem gehören, auch Adoptivkinder, primäre Mehrlingsschwangerschaften, Abgänge, Abtreibungen, weggegebene Kinder, tote Kinder und tot geborene Kinder
      • Die Gesetze, nach denen Systeme funktionieren
      • Das Gewissen
      • Schuld und Unschuld in Systemen
      • Das Geben und Nehmen
      • Das Nehmen der Eltern
      • Die Täter – Opfer – Thematik in Bezug zur Familienaufstellungsarbeit
      • Das „In – den – Dienst – genommen – werden“ von einer größeren Kraft
      • Das Verinnerlichen der Ordnungen in Systemen (Familiensystemen, Organisationen)
      • Das Helfen, das wirkt
      • Das Kennen lernen und Einüben unterstützender Atem-, Körper - und Meditationsübungen
      • Körperwahrnehmungstraining
      • Das Grundwissen über Energiefluss im Körper
      • Das Erlernen und Einüben der Klassischen Familienaufstellung, welche das Fundament jeglicher weiteren, fortgeschritteneren Aufstellungsarbeit darstellt
      • Vorstellen und praktizieren ergänzender Übungen aus anderen Therapieformen (z. B.  Primärtherapie, Chuck Spezzano, Byron Katie sowie, wenn gewünscht, Aufstellungsarbeit in Verbindung mit Quantum Healing)
      • Demonstration und Einüben verschiedener Möglichkeiten der Einzelarbeit

      Während der darauf folgenden weiteren sechs Wochenenden (2. und 3. Teil der Ausbildung) findet – über die Bewegungen der Seele - ein zunehmendes Hineinwachsen der Auszubildenden in die Geistige Familienaufstellung statt.

      Die energetisch sehr hoch schwingende Geistige Familienaufstellung bringt uns in Kontakt mit jener großen Geistigen Kraft, die allem in Liebe zugewandt ist. Sie  führt zusammen, was getrennt ist, heilt und bringt uns in die Einheit und in die Liebe, in die Demut und in einen großen inneren Frieden. Wir kommen in Einklang mit der Schöpfung wie sie ist – und freuen uns daran.
      Im Geistigen Familienstellen beginnen wir definitiv, für uns und unsere Kinder eine neue Zukunft zu kreieren. 

      Der zweite und dritte Teil der Ausbildung haben ebenfalls einen starken Bezug zum „praktischen Tun“ des Aufstellers.
       
      Wir erörtern Fragen wie z.B.

      • Worin besteht meine Aufsichtspflicht als Aufsteller?
      • Woran erkenne ich, ob ein Klient gefährdet ist und was gilt es in diesem Falle zu beachten?
      • Wo sind meine Grenzen als Aufsteller? Was kann ich tun und was darf ich tun?
      • Wie gehe ich mit Blockaden um?
      • Was steht hinter ablehnendem oder aggressivem Verhalten?
      • Wie heile ich Ängste?
      • Was ist die Wurzel von Beziehungsstörungen, Krankheit, Depression, Schizophrenie, Armut, Arbeitslosigkeit, Unfällen oder Unglücklichsein?
      • Was ist die Wurzel von Mobbing oder Burnout?

      An jedem zweiten der neun Wochenenden ist die Ausbildungsgruppe an einem der drei Tage für Klienten von „außen“ geöffnet. Diese fremden Klienten bringen durch ihre Anliegen neue Impulse in die geschlossene Gruppe hinein und verhindern dadurch ein „In - Sich - Selbst - Drehen“ und als Folge davon ein „Sich - Festfahren“ im ansonsten geschlossenen Kreis der Ausbildungsgruppe.

      Zusätzlich werden an einzelnen Tagen weitere kraft- und wirkungsvolle, die Aufstellungsarbeit ergänzende Arbeitsmethoden wie z.B. die Unterbrochene Hinbewegung aus der Primärtherapie, Übungen von Chuck Spezzano, The Work von Byron Katie sowie optional bei speziellem Teilnehmerwunsch auch das Quantum Healing vorgestellt und von der Gruppe selbst praktiziert.

      Seit 2012 neu zur Ausbildung und Selbstklärung der Teilnehmer hinzugekommen ist die intensive Auseinandersetzung innerhalb der Ausbildungsgruppe mit Gebär-, Geburts-, Kaiserschnitts- und Abtreibungstraumen sowie die ausführliche Exploration einer speziellen, Konflikt lösenden, Konflikt heilenden und bereits im Vorfeld Konflikt verhindernden Kommunikation.

       

      Zertifikat

      Nach vollständig abgeschlossener Ausbildung besteht die Möglichkeit, ein Ausbildungszertifikat zu erlangen. Bedingung dafür ist der erfolgreiche Abschluss einer theoretischen und praktischen Prüfung, in welcher der Prüfungswillige über drei Tage mündlich und praktisch auf seine während der Ausbildung erworbenen Fähigkeiten als Familiensteller getestet wird.